Aktuelles  Archiv
12.06.2007, Schutzverband der Spirituosen-Industrie e.V.
Update: Warnhinweise für Alkohol in Großbritannien

Die britische Regierung und die Getränkeindustrie haben beschlossen, dass alkoholische Getränke zukünftig mit Warnungen versehen werden. Damit soll einem übermäßigen Gebrauch und einem Missbrauch alkoholischer Getränke vorgebeugt werden. Nach Frankreich ist Großbritannien ein weiteres europäisches Land, das sich für Warnhinweise auf nationaler Ebene entschieden hat.

Hierbei handelt es sich gegenwärtig um ein freiwilliges Übereinkommen zwischen Industrie und Regierung. Allerdings hat die Regierung bereits angekündigt, eine entsprechende gesetzliche Warnhinweis-Pflicht festzulegen, sollte sich die Industrie nicht an die Vereinbarung halten.

Die Vereinbarung sieht vor, dass bis Ende 2008 alle Flaschen und Dosen, die alkoholische Getränke enthalten, entsprechende Hinweise tragen müssen. Im Moment ist noch nicht klar, wie diese Hinweise ausgestaltet sein müssen. Allerdings wurde bereits bekannt, dass die Hinweise nicht so drastisch ausfallen werden wie die Warnhinweise auf Tabakwaren. Auch soll zukünftig angegeben werden, wie viele „Einheiten“ des jeweiligen Getränks pro Tag höchstens konsumiert werden sollten, wobei im Moment davon ausgegangen wird, dass eine Einheit etwa 230 ml entspricht. Männer sollen danach grundsätzlich nicht mehr als 3 bis 4 Einheiten zu sich nehmen, Frauen 2 bis 3 Einheiten.

Auf den Getränken soll ferner stehen „Know your limits“ (Kenne Deine Grenzen). Daneben sind auch, nach dem französischen Vorbild, Warnhinweise für Schwangere auf den Flaschen und Dosen vorgesehen.

Mit der Maßnahme soll insbesondere dem so genannten „Kampftrinken“ entgegengewirkt werden. Mehr als sieben Millionen Briten sollen mehr als die empfohlene Menge Alkohol am Tag trinken.

29.11.2017, Schutzverband der Spirituosen-Industrie e.V.
Erfolgreiches Vorgehen gegen die unzulässige Bezeichnung “Typ Irish Cream” eines Rahmjoghurts.
Artikel lesen
04.10.2017, Schutzverband der Spirituosen-Industrie e.V.
Die Bezeichnung „Schwarzwaldmarie“ für ein Bier stellt keine irreführende Angabe über die geografische Herkunft dar, wenn das Erzeugnis aus einem Randgebiet des Schwarzwalds stammt.
Artikel lesen
02.05.2017, Schutzverband der Spirituosen-Industrie e.V.
Stellungnahme des Arbeitskreises Lebensmittelchemischer Sachverständiger (ALS) zur Verwendung von Cocktail-Bezeichnungen bei weinähnlichen und bei aromatisierten weinhaltigen Erzeugnissen
Artikel lesen
05.04.2017, Schutzverband der Spirituosen-Industrie e.V.
Stellungnahme des Arbeitskreises Lebensmittelchemischer Sachverständiger (ALS) zur Bezeichnung „Branntweinessig“
Artikel lesen
14.03.2017, Schutzverband der Spirituosen-Industrie e.V.
Bericht der Kommission an das Europäische Parlament und den Rat über die verpflichtende Kennzeichnung alkoholischer Getränke mit dem Zutatenverzeichnis und der Nährwertdeklaration
Artikel lesen
14.03.2017, Schutzverband der Spirituosen-Industrie e.V.
Keine automatische Verpflichtung zur Angabe eines vollständigen Zutatenverzeichnisses im Falle der Nennung einzelner Bestandteile eines alkoholhaltigen Mischgetränkes
Artikel lesen
23.02.2017, Schutzverband der Spirituosen-Industrie e.V.
Stellungnahme des ALS zur Verwendung des Begriffs „Destillat“ in Ergänzung zur Verkehrsbezeichnung „Spirituose“
Artikel lesen
01.02.2017, Schutzverband der Spirituosen-Industrie e.V.
Entscheidung des EuGH: Auslegung des Begriffs „Anspielung“ im Rahmen des Schutzes geografischer Angaben für Spirituosen
Artikel lesen
23.01.2017, Schutzverband der Spirituosen-Industrie e.V.
Entscheidung des BGH: Die Verpflichtung zur Unterlassung umfasst grundsätzlich auch die Verpflichtung zum Rückruf der Produkte
Artikel lesen
21.05.2014, Schutzverband der Spirituosen-Industrie e.V.
"Vitalisierend" ist unzulässige gesundheitsbezogene Angabe
Artikel lesen
01.05.2014, Schutzverband der Spirituosen-Industrie e.V.
Änderung des Anhangs II der Spirituosen-Verordnung (EG) Nr. 110/2008
Artikel lesen
06.10.2011, Schutzverband der Spirituosen-Industrie e.V.
Entscheidung des BPatG zur Produktbezeichnung
Artikel lesen
05.07.2011, Schutzverband der Spirituosen-Industrie e.V.
OLG Oldenburg zur Kennzeichnung weinhaltiger Getränke
Artikel lesen
18.05.2010, Schutzverband der Spirituosen-Industrie e.V.
OLG Frankfurt - Art. 10 Abs. 2 VO 110/2008
Artikel lesen
23.05.2008, Schutzverband der Spirituosen-Industrie e.V.
Änderung der Alkoholhaltige Getränke-Verordnung (AGeV)
Artikel lesen
24.01.2008, Schutzverband der Spirituosen-Industrie e.V.
Novellierte EG-Spirituosenverordnung
Artikel lesen
20.11.2007, Schutzverband der Spirituosen-Industrie e.V.
Entwurf zur Änderung der Alkoholhaltige Getränkeverordnung
Artikel lesen
04.10.2007, Schutzverband der Spirituosen-Industrie e.V.
Begriffsbestimmung für "Korn" und "Kornbrand"
Artikel lesen
26.06.2007, Schutzverband der Spirituosen-Industrie e.V.
Update – Ausnahmen für Zutaten ohne allergenes Potential bei der Lebensmittelkennzeichnung
Artikel lesen
26.06.2007, Schutzverband der Spirituosen-Industrie e.V.
Update: Neufassung der Spirituosenverordnung
Artikel lesen
21.05.2007, Schutzverband der Spirituosen e.V.
Update – Richtlinie 2007/.../EG Zur Festlegung von Nennfüllmengen für Erzeugnisse in Fertigpackungen
Artikel lesen
30.03.2007, Schutzverband der Spirituosen-Industrie e.V.
Frankreich – Neue Pflichthinweise bei Lebensmittelwerbung
Artikel lesen
23.02.2007, Schutzverband der Spirituosen-Industrie e.V.
Warnhinweise für Schwangere auf alkoholischen Getränken
Artikel lesen
19.01.2006, Siegen
Umstrittene Alcopops aus der Tüte
Artikel lesen